Messestand
PDFs

Bildungszentrum Nord Rottenmann

Bildungszentrum Nord in Rottenmann - dein Bildungsweg mit Zukunft

Du arbeitest gerne mit Menschen?
Du kannst dir vorstellen, einen Beruf im sozialen Bereich auszuüben?
Du bist an Gesundheit, Sozialbetreuung und Pflege interessiert?

In der Fachschule für Sozialberufe erhältst du eine gute Vorbereitung, um nach erfolgreicher Absolvierung eine Ausbildung in diese Richtung einzuschlagen.
Auch durch Projektunterricht und fächerübergreifenden Unterricht wirst du auf einen Job mit Menschen im sozialen Bereich vorbereitet.
In der zweiten und dritten Klasse absolvierst du Praktika in verschiedenen sozialen Einrichtungen und in einer Familie und sammelst wertvolle Erfahrungen.
In Kombination mit der Schule für Sozialbetreuungsberufe (am selben Standort) erwirbst du die Berufsbilder der Pflegeassistenz, des/der Fach-Sozialbetreuer*in bzw. der Diplom-Sozialbetreuer*in!

Fachschule für Sozialberufe - eine Schule mit vielen Möglichkeiten und Wegen in die Zukunft.

Gestalte deine Zukunft!

Neugierig geworden? Dann besuche uns an unserem Tag der offenen Tür am 26. und 27. November!
Tag der offenen Tür 2021

Gerne kannst du auch ein individuelles Beratungsgespräch vereinbaren - nutze dazu unser Formular! 
"Schnuppertage" sind sehr beliebt und jederzeit möglich!

Du möchtest nähere Informationen zu den einzelnen Schul- und Ausbildungsformen haben?
Kontaktiere uns über Instagram - Facebook oder ruf uns an 03614 2312.


Die Ausbildung für Berufe im sozialen Bereich

Unter dem Dachnamen Bildungszentrum Nord der Caritas der Diözese Graz-Seckau werden drei unterschiedliche Schultypen geführt, welche Ausbildungen für Menschen jeglichen Alters anbieten. Einen wesentlichen Aspekt teilen sich die drei Schultypen: Sie sind für Menschen gedacht, die künftig gerne mit anderen Menschen arbeiten möchten.

Die Fachschule für Sozialberufe: Der Start der persönlichen Erfolgsgeschichte im Bereich Betreuung und Pflege kann bereits ab 14 Jahren mit dem Besuch der Fachschule für Sozialberufe in Kombination mit der Schule für Sozialbetreuungsberufe erfolgen.

Alle Informationen zur Fachschule für Sozialberufe
Imagefilm zur Fachschule für Sozialberufe

Unsere Schüler*innen erwerben eine Vielzahl an Qualifikationen, die ihnen die Türen in eine berufliche Zukunft öffnen:
  • fertig ausgebildete Betriebsdienstleistungskauffrau/-mann 
  • Heimhelfer*in 
  • Unternehmerprüfung 
  • Anrechnung des Grundmoduls in der MAB-Ausbildung (MAB = medizinische Assistenzberufe)
  • Anrechnung von Lehrjahren verschiedener Lehrberufe

Ein anderer Weg zum Erfolg - ohne den Aspekt der Pflegeausbildung - ist die HLW für Sozialmanagement: Hier steht sozialverantwortliches Handeln in der Gesellschaft im Vordergrund der Ausbildung. Die fünfjährige HLW für Sozialmanagement bereitet dich auf eine weiterführende Ausbildung an Universität oder Fachhochschule vor und schließt mit der Reife- und Diplomprüfung (Matura) ab.

Alle Informationen zur HLW für Sozialmanagement
Imagefilm zur HLW für Sozialmanagement

In der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) bieten wir Ausbildungen im Bereich Alten- und Behindertenarbeit an: In all diesen Ausbildungen ist die Pflegeassistenz integriert! Arbeitsfelder in der Sozialbetreuung sind insbesondere alte Menschen und Menschen mit Behinderung - hier gibt es zahlreiche Berufe und Tätigkeitsbereiche, in welchen wir Menschen kompetent ausbilden!

Unsere Berufe im Detail

Heimhelfer*in
(Zusatzqualifikation in der Fachschule für Sozialberufe)

Betriebsdienstleistungskauffrau/-mann
(Zusatzqualifikation in der Fachschule für Sozialberufe)

Pflegeassistent*in 
(je nach Ausbildungsform 1 bis 2 Jahre)
Als Pflegeassistent*in betreust du pflegebedürftige Menschen und unterstützt Fachkräfte. Du hilfst den Patient*innen bei der täglichen Körperpflege und mobilisierst sie. Weiters sorgst du für Sauberkeit und Hygiene im Patientenzimmer, führst pflegerische Maßnahmen durch und kümmerst dich darum, dass weitere Komplikationen vermieden werden. Unter Anordnung und Aufsicht von Ärzt*innen verabreichst du Arzneimittel, führst standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen durch, versorgst Wunden und überwachst medizinische Basisdaten, wie z.B. Puls, Blutdruck, Atmung oder Temperatur.

Fach-/Diplom-Sozialbetreuer*in
(je nach Ausbildungsform 2 bis 3.5 Jahre)
Fach-/Diplom-Sozialbetreuer*innen engagieren sich für die Erhaltung bzw. Erhöhung der Lebensqualität des zu betreuenden Menschen. Sie leisten somit einen wesentlichen Beitrag zu einem selbstbestimmten Leben. Die Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen erfordert neben sozialer Kompetenz auch ein fundiertes Wissen über zeitgemäße Assistenz. Der Mensch als einzigartige Persönlichkeit mit all seinen Stärken und Fähigkeiten, aber auch mit seinem individuellen Unterstützungsbedarf steht dabei immer im Mittelpunkt.


Ansprechpartner

Ansprechpartner

Dir. Jürgen Jenecek, BEd

Schulleitung
bzn@caritas-steiermark.at


Ansprechpartner

Gertrud Greimler

Sekretariat
bzn@caritas-steiermark.at



Social Media


Medien


Bilder


Kontakt